Gunnar Wiegand neuer Abteilungsleiter

Seit 1. September leitet Ministerialrat Gunnar Wiegand die Abteilung ID – Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz. Nach 15 Jahren Vertretung der bayerischen Interessen bei der EU in Brüssel, kehrte er nunmehr an seine ehemalige Wirkungsstätte zurück. Eine besondere Freude bedeutet ihm die Arbeit in seinem neuen Wirkungsfeld, es dabei um die Zusammenarbeit mit Organisationen mit besonders hohen Anteilen  an ehrenamtlichen Mitarbeitern geht. Da zu diesen Organisationen auch die Luftrettungsstaffel Bayern zählt, empfing er natürlich auch den Präsidenten der Staffel zu einem Vorstellungsgespräch in München. Bei dieser Gelegenheit konnte LRSt-Präsident Karl Herrmann dem neuen Abteilungsleiter die Einsatzzahlen und dokumentierten Ereignisse des Jahres 2017 vorlegen. Zu den 462 angeforderten Einsatzstunden der Staffel erscheinen wieder über 5.000 von den Einsatzpiloten freiwillig geleisteten Beobachtungsstunden in der Jahresbilanz. Beeindruckend waren  für Gunnar Wiegand nicht nur die erbrachten Leistungen,  sondern auch die unterschiedlichen Einsatzarten der Staffel, die weit über die vorbeugende Waldbrandüberwachung hinausgehen. In aufgeschlossener Atmosphäre konnten auch Problemkreise wie „Nachwuchswerbung“  oder „Flugfunkempfänger bei den Leitstellen“ angesprochen werden.


Beide Seiten brachten ihre Freude und ihre Bereitschaft auf gute Zusammenarbeit zum Ausdruck.Seitens des LRSt-Präsidenten Herrmann erging an Abteilungsleiter Wiegand die herzliche Einladung zum Besuch des nächsten LBO-Ausbildungslehrganges im kommenden Jahr an der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg und auf dem LRSt-Stützpunkt Hettstadt.