Einsatzbericht für das Jahr 2008

Die Einsätze der Luftrettungsstaffel Bayern e.V. dienten, wie in den zurückliegenden Jahren, dem Schutz von Mensch, Natur und Umwelt. Nach einem, in manchen Regierungsbezirken trockenen Frühsommer, mit wenigen Einsätzen der Staffel, war der Sommer durchwachsen, mit ausreichenden Niederschlägen, in Gewittern teils heftig.
Trotzdem hielten die Einsatzpiloten der Staffel ihre Augen offen und übertrafen mit ihren freiwillig geleisteten Einsatzstunden fast wieder die 6.000-Stunden-Marke! Die angeordneten Einsatzstunden (keine Einsätze in Schwaben, Niederbayern und Oberfranken) waren - witterungsbedingt - die wenigsten der letzten drei Jahre.
Die 303 Einsatzflugzeugführer/-innen der Staffel haben mit ihren 159 Flächenflugzeugen und 5 Hubschraubern insgesamt 8.824 Flüge mit einer Flugzeit von 6.582 Stunden zur Unterstützung der Katastrophenschutzbehörden und der Forstverwaltung erbracht.

1. Unentgeltliche Luftbeobachtung:
8.412
Flüge mit einer Gesamtflugzeit von: 6.252 Stunden.

2. Angeordnete Luftbeobachtung:
109 Einsatzflüge mit einer Gesamtflugzeit von: 142 Stunden.

Bei den Flügen zu 1. und 2. wurden folgende Ereignisse dokumentiert:

  47   Feuerstellen gesichtet, angeflogen und kontrolliert.
    2   Waldbrände festgestellt, lokalisiert und gemeldet.
    4   Flächenbrände beobachtet, lokalisiert und gemeldet.
  31   unbeaufsichtigte Feuerstellen lokalisiert und gemeldet.
    1   Hausbrand entdeckt und gemeldet.
    4   Luftbild-Dokumentationen für Behörden erstellt.
  28   Borkenkäfer-Nester erkannt und lokalisiert.
    1   Umwelt-/Wasserverschmutzung
  12   Verkehrsinformationen/Unfälle
    2   Flurschäden durch Wildschweine dokumentiert
    2   Gerölllawinen lokalisiert und gemeldet (Straßensperrungen)

3. Angeordnete Weiterbildung
In allen Flugbereitschaften wurden Fortbildungsmaßnahmen der Stufe II (Standortschulung) durchgeführt. Großübungen fanden in Mittelfranken (im Beisen des Herrn Staatsministers Miller) und in Oberbayern (Stützpunkt Erding und Fürstenfeldbruck) statt. An der Staalichen Feuerwehrschule Würzburg wurden auf Wunsach des Innenministeriums zwei Grundausbildungslehrgänge für Luftbeobachter durchgeführt.
303 Flüge mit einer Gesamtflugzeit von: 188 Stunden.

4. Schulung der LRSt-Piloten:
Wegen der zwei LBO-Grundlehrgänge wurde in diesem Jahr auf die Weiterbildung der LRSt-Piloten verzichtet. Der nächste Lehrgang findet im Mai 2009 statt.