Ein Stützpunkt zieht um

Es war schon ein besonderer Tag: Traumwetter, ein wunderschöner neuer Flugplatz, engagierte Kameradinnen und Kameraden, Bürgermeister, Landrat, Vertreter des Innenministeriums und der Regierung, Kameraden befreundeter Organisationen, die Musikkapelle Ohlstadt und das Präsidium der Luftrettungsstaffel. Alle waren der Einladung des Stützpunkt- und Flugbereitschaftsleiters Jürgen Wehrens gefolgt, um den Stützpunkt Eschenlohe zu verabschieden und den neuen Stützpunkt „Ohlstadt“ in Dienst zu stellen.

 

Nach fast 15 Jahren Kampf, Mühen und Arbeit konnte  die Sportfliegergruppe Werdenfels, Mitglied der Luftrettungsstaffel,  ihren neu geschaffenen Segelflugplatz Ohlstadt-Pömetsried in Betrieb nehmen. Ohlstadts Bürgermeister Anton Fischer bezeichnete es als „sehr vorteilhaft“, dass damit auch der Luftbeobachtungsstützpunkt von Eschenlohe nach Ohlstadt umgesiedelt wurde und damit in der Region bleibt. Das Überwachungsgebiet des mit 20 Einsatzpiloten hervorragend ausgestatten Stützpunkts reicht vom Inntal bis zu den Königsschlössern. Erst vor wenigen Tagen waren bei den Überwachungsflügen mehrere Brandstellen kontrolliert, und dabei auch ein Brand gemeldet worden. Landrat Harald Kühn lobte die Tätigkeit der Piloten und Luftbeobachter als „einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit und Ordnung“ in unserem Land. Regierungsvizepräsident Ulrich Böger stellte in seinem Grußwort heraus, dass es der Luftrettungsstaffel Bayern durchaus zu verdanken sei, dass Bayern bisher von verheerenden Waldbränden verschont geblieben ist.


Gemeinsam enthüllten sie, zusammen mit LRSt-Präsident Karl Herrmann, das neue LRSt-Schild des Luftbeobachtungsstützpunkts Ohlstadt. Der LRSt-Präsident  wünschte allen Piloten, mit Gottes Hilfe,  stets eine sichere Heimkehr, glückliche Landungen und die erfolgreiche Erfüllung aller Einsatzaufträge.
Darüber hinaus wurden zu diesem Anlass auch Ehrungen vorgenommen: Der ehemalige Kommandant der FFW Murnau und ausgebildete Luftbeobachter, Herbert Maurus,  wurde mit der „Goldenen Ehrennadel der Luftrettungsstaffel“ ausgezeichnet; ebenso der langjährige und erfolgreiche Einsatzpilot und Flugzeugwart Wolfgang Speil.


Mit der höchsten LRSt-Auszeichnung, der „Verdienstmedaille in Gold“, ehrte Präsident Karl Herrmann den bewährten Flugbereitschafts- und Stützpunktleiter Jürgen Wehrens, der sich um den Stützpunkt Eschenlohe/Ohlstadt höchst verdient gemacht hat. „Sein berufliches Wissen und sein vielfältiges Können hat er in die Staffelorganisation und  -präsentation eingebracht. Viele interne Staffelunterlagen tragen sein Handschrift“, so Herrmann in seiner Laudatio.

Die Musikkapelle Ohlstadt lockerte nicht nur die Veranstaltung auf, sondern gab ihr auch einen stimmungsvollen  Rahmen.