Abschlussprüfung vor TV-Kameras
20 neue Luftbeobachter erfolgreich ausgebildet

Am Ende einer inhaltsreichen Lehrgangswoche an der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg und dem Sonderlandeplatz Hettstadt legten 20 neue Luftbeobachter erfolgreich ihre Abschlussprüfungen in Theorie und Praxis ab. Bei idealem Flugwetter wurden sie durch das Lehrpersonal der Feuerwehrschule und den Lehrstab der Luftrettungsstaffel in ihr neues Aufgabengebiet eingearbeitet. Von Luftrecht bis Einsatztaktik bei Waldbränden, von Vergaservereisung bis zum Windsprung aus einer Gewitterwolke, reichte der Lehrstoff. Navigation mit der 1:50 000 und 1: 250 000 Karte war ebenso Unterrichts- und Übungsgegenstand wie der Umgang mit taktischen Zeichen und Fluginstrumenten sowie das Kennen lernen von Feuerwehrfahrzeugen und ihr Erkennen aus der Luft. Der neue Arbeitsplatz „Flugzeug“ vor für einige der Luftbeobachter ihr erster „Ausflug“ in die Lüfte. Ein weiterer Höhepunkt der Flugpraxis war die Erfüllung von Beobachtungsaufgaben aus dem LRSt-Hubschrauber. So lernten die neuen Luftbeobachter das Spektrum der LRSt-Einsatzflugzeuge mit ihren Vor- und Nachteilen bestens kennen.



Dass eine Crew ihre Prüfungsaufgabe im Beisein eines Kamerateams des Bayerischen Fernsehens erledigten musste, steigerte Schwierigkeit und Nervosität: Es galt einen Waldbrand zu lokalisieren, die genauen Koordinaten der Brandstelle an die Einsatzleitung zu übermitteln und anschließend bereitgestellte Einsatzfahrzeuge an die Brandstelle zu führen, was natürlich erfolgreich bewältigt wurde. Die TV-Dokumentation darüber soll am 3. Juli 2008 in der „Rundschau“ gesendet werden. Beim Kameradschaftsabend dankten die Luftbeobachter nicht nur ihren LRSt-Piloten und den Ausbildern, sondern auch dem Bayerischen Staatsminister für Landwirtschaft und Forsten, Josef Miller, für seine „Manna“-Spende zu diesem Ereignis.


Das Gruppenbild des 26. Grundausbildungslehrgangs mit Dame (Fachreferentin Susanna Bredemeier, Reg. v. Obb.), entstand vor dem EM-Spiel Deutschland gegen Portugal und zeigt einen unübersehbaren Hinweis auf den Sieger dieses Spiels, das am gleichen Abend stattfand.