Aus Übungs- wurden Realeinsätze
26 neue Luftbeobachter ausgebildet - 5 Realeinsätze während der Schulung

Selten war ein Grundausbildungslehrgang für Luftbeobachter an der Staatlichen Feuerwehrschule in Würzburg so erfolgreich der letzte. Nicht nur in der Bewertung durch die Kursteilnehmer schnitt dieser Lehrgang hervorragend ab, sondern auch von den gezeigten Leistungen und Ergebnissen der zukünftigen Luftbeobachter, nimmt dieser 24. Ausbildungsdurchgang eine besondere Stellung ein. Noch nie wurden die LBO-Azubis so schnell und so oft mit der Wirklichkeit konfrontiert. Hohe Juli-Temperaturen und die beginnende Ernte in Unterfranken ließen bald Rauch- und Staubsäulen in den Himmel steigen. So mussten die angehenden LBOs bereits während ihrer Ausbildungsflüge Flächen- und Fahrzeugbrände lokalisieren, Feuerwehren alarmieren und führen; sie waren direkt mit den Tätigkeiten der Luftbeobachter konfrontiert und dadurch motiviert, die angebotene Übungspraxis und die umfangreiche Theorie, engagiert und willig zu verinnerlichen.


Unter der Leitung von Hermann Stieber (Staatliche Feuerwehrschule Würzburg) und LRSt-Ausbildungsleiter Christian Simbeck wurden die notwendigen Grundkenntnisse der Navigation, Technik, Brandbekämpfung, Fahrzeugkunde, BOS-Funk, Luftrecht, ... vermittelt, in die fliegerische Praxis umgesetzt und in den Abschlussprüfungen unter Beweis gestellt. Unterstützt wurde der Lehrgang durch die Kameraden der Polizei-Hubschrauberstaffel Bayern, die nicht nur ihren Hubschrauber, sondern auch ihre große Einsatzerfahrung den zukünftigen Luftbeobachtern zur Verfügung stellten. So konnten am Abschlusstag des Lehrgangs der Direktor der Feuerwehrschule, Axel Häger, den Kurs für die gezeigten Leistungen danken und allen die Prüfungszeugnisse aushändigen. LRSt-Präsident Karl Herrmann begrüßte die frisch "gebackenen" Luftbeobachterinnen und Luftbeobachter in den Reihen der Luftrettungsstaffel, wünschte ihnen viel Erfolg bei der gemeinsamen Aufgabe im Dienst der Allgemeinheit und überreichte das Staffelabzeichen für die Einsatz-Kombi.