JHV 2010: Feuerwehr-Ehrenmedaille für Adolf Nüßlein

Bei bestem Flugwetter konnte Präsident Karl Herrmann die Mitglieder der Luftrettungsstaffel Bayern e.V. zur Jahreshauptversammlung in Bamberg begrüßen. Nicht wenige waren mit dem Flugzeug oder Hubschrauber angereist und konnten sich – ebenso wie die anderen Mitglieder - über einen herzlichen Empfang durch die Vereinsvorstände und Mitglieder des Aeroclubs Bamberg freuen. Nach den Berichten des Präsidenten, Schatzmeisters und der Referenten würdigten Landrat Dr. Günther Denzler und Stadtrat Norbert Tscherner (in Vertretung des Bamberger Oberbürgermeisters) die ehrenamtliche Arbeit der Luftrettungsstaffel und stellten in ihren Grußworten die Bedeutung der ehrenamtlichen Helfer für einen funktionierenden und finanzierbaren Brand- und Katastrophenschutz in den Vordergrund. Erfreut wurde auch das schriftliche Grußwort von Staatssekretärin Dr. Melanie Huml (Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit) zur Kenntnis genommen, die u.a. ausführte: …“Bayern kann wirklich stolz sein, eine ehrenamtliche Organisation wie die Luftrettungsstaffel Bayern zu besitzen. Wer oben ist, sieht einfach mehr! Diese Aussage ist nicht zu widerlegen und macht die Staffel unverzichtbar, auch für den Naturschutz“.


Höhepunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung war die Auszeichnung des langjährigen Einsatzpiloten, Flugbereitschaftsleiters und Vizepräsidenten Adolf Nüßlein, in Insiderkreisen besser als „Mr. Nutly“ bekannt. Im Auftrag vom Vorsitzenden des Landesfeuerwehrverbandes – Alfons Weinzierl – überreichte Kreisbrandrat Peter Löhlein die Ehrenmedaille des Landesfeuerwehrverbandes mit Urkunde. In seiner Laudatio betonte Kreisbrandrat Löhlein die langjährige Zusammenarbeit von Adolf Nüßlein mit den Feuerwehren bei der Luftbeobachterausbildung und der Vorbereitung von Übungen der Feuerwehren und des Katastrophenschutzes unter Mitwirkung der Luftrettungsstaffel Bayern.
Während die Jahreshauptversammlung über die Bühne ging, waren zahlreiche Stützpunkte auf Anforderung der zuständigen Bezirksregierungen bereits wieder in Sachen Waldbrandüberwachung in der Luft. Bei 36 Flügen mit einer Flugzeit von 46 Stunden wurde 33 Rauchsäulen angeflogen und kontrolliert, ein Wald- und 4 Flächenbrände entdeckt und weitergemeldet, sowie 3 Borkenkäfer-Nester lokalisiert und 11 Verkehrinformationen abgesetzt.
Für die Jahreshauptversammlung 2011 wurde der neu zu gründende Stützpunkt Ohlstadt als Tagungsort gewählt. Die Indienststellung des neuen Standortes und Außerdienstellung des bisherigen Stützpunktes Eschenlohe werden damit einhergehen. (A.N.)


Kreisbrandrat Peter Löhlein zeichnet LRSt-Vizepräsidenten Adolf Nüßlein mit der Ehrenmedaille des Landesfeuerwehrverbandes aus.


Das Präsidium der LRSt mit den Gastgebern: Stützpunktleiter Hanno Stock (li) und Vereinsvorstand Wolfgang Weinkauf (re).