Verdienstmedaillen für Susanna Bredemeier und Rudolf  Schwab
Jahrhundert-April mit Rekordtemperaturen und -einsätzen


Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Luftrettungsstaffel Bayern in Eschenbach wurden zwei langjährige, verdiente Partner der Luftrettungsstaffel aus der Verwaltungsebene mit hohen Auszeichnungen geehrt. Susanna Bredemeier, K-Sachbearbeiterin an der Regierung von Oberbayern u.a. zuständig für die Flugbereitschaft Oberbayern und selbst ausgebildete Luftbeobachterin, erhielt für ihr höchst engagiertes Wirken und für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Staffel die Verdienstmedaille in Bronze aus den Händen von Präsident Karl Herrmann. Mit der Verdienstmedaille in Silber zeichnete er Rudolf Schwab, Bayerisches Staatsministerium des Innern , für dessen  jahrzehntelanges Eintreten  für die ehrenamtliche Tätigkeit der Luftrettungsstaffel aus. Schwab, auch als Luftbeobachter an der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg ausgebildet, hat die Arbeit der Luftrettungsstaffel stets aufmerksam und kritisch begleitet und sein besonderes Augenmerk der technischen Ausrüstung von Luftbeobachtern und Einsatzflugzeugen gewidmet. Er war stets bemüht, die von den Behörden gewünschten Einsätze der  Luftrettungstaffel fnanziell abzusichern.  Angesichts der herrschenden Wetterverhältnisse und den daraus resultierenden Einsatzkosten der Staffel, wird dies in diesem Jahr sicher keine einfache Aufgabe. Bis Donnertstag, den 26. April 2007, 24.00 Uhr, waren von der Staffel 388 Einsatzflüge mit einer Flugzeit von 579 Stunden durchgeführt und dokumentiert. Neben der Kontrolle vieler  Feuerstellen wurden u.a.35 Flächenbrände, 32 Waldbrände, 24 unbeaufsichtige Feuer, 3 Hausbrände und ein Kfz-Brand entdeckt, lokaliert und gemeldet. Auch der Waldbrand am Thumsee wurde durch die Staffel entdeckt und gemeldet. Selbst während der Hauptversammlung wurde Bayern flächendeckend überwacht und in der Oberpfalz ein beginnender Waldbrand entdeckt. Im Vergleich zum "Trockensommer 2003" sind die Einsatzzeiten der Staffel bereits jetzt mehr als doppelt so hoch und es ist keine durchgreifende Wetteränderung zu erwarten. So verabschiedete Präsident Herrmann die Flugbereitschafts- und Stützpunktleiter nicht nur mit Dank und Anerkennung für die bereits erbrachten Leistungen, sondern auch mit der Bitte, vorsorglich einen "heißenSommer" personell und logistisch einsatzmäßig vorzubereiten. Angesichts der Einsatzzahlen und der andauernden Einsätze hat das Präsidium der Staffel beschlossen, die im kommenden Monat in Geretsried vorgesehene Fortbildung der LRSt-Piloten für dieses Jahr auzusetzen. Mit einer Vorschau auf das Jubiläumsjahr 2008 der Luftrettungsstaffel  schloss die von Stützpunktleiter Raimund Rodler (Weiden) hervorragend organisierte und betreute Jahrestagung, nachdem zuvor "Oberschleißheim" als Tagungsort im kommenden Jahr beschlossen wurde.


Die Geehrten, Susanna Bredemeier und Rudolf Schwab (3.v.r.), fühlten sich im Kreis der Führungscrew der Staffel sichtlich wohl und bedankten sich für die harmonische Zusammenarbeit mit der Luftrettungsstaffel auf den verschiedenen Ebenen.