Silbener Ehrenschild für Axel Häger


Während des Festaktes in der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg hatten die Gäste ein lachendes und ein weinendes Auge: neben der Feier zum 60-jährigen Bestehen der Schule wurde der Schulleiter, Branddirektor Dipl.-Ing.Univ. Axel Häger, in den Ruhestand verabschiedet. Vierzehn Jahre hat er sich als Schulleiter um den weiteren Ausbau der Schule bemüht und, wie ihm Innenstaatssekretär Gerhard Eck bestätigte, maßgeblich an der Ausbauplanung mitgewirkt und dabei auch nachhaltig Akzente gesetzt. Ein besonderes Anliegen sei Häger auch die Verbesserung der Sicherheit der Bürger gewesen, so Eck. Dem stimmte Würzburgs Bürgermeister Dr. Bauer zu und hob die Bedeutung der Schule für die Region und ganz Nordbayern heraus. „Eine Ära geht zu Ende“, fasste Alfons Weinzierl, Vorsitzender des bayerischen Landesfeuerwehrverbands, die Tätigkeit des bisherigen Schulleiters zusammen. Durch seinen engen Kontakt zu allen Feuerwehren, zu allen Kreis- und Stadtbrandräten konnten diese von seiner Kompetenz stets profitieren und ein partnerschaftliches Verhältnis aufbauen. Als Dank und Anerkennung für seine Verdienste wurde Häger zum Abschied mit dem bayerischen Feuerwehrehrenzeichen in Silber ausgezeichnet.
Eine besondere Verbindung mit der Luftrettungsstaffel Bayern pflegt die Staatliche Feuerwehrschule in Würzburg: seit 1978 bildet sie im Auftrag des Innenministerium zusammen mit der Luftrettungsstaffel Bayern Luftbeobachter aus. Je nach Bedarf werden seither jährlich im Wechsel Grund und Aufbaulehrgänge angeboten, an denen Angehörige von Katastrophenschutzbehörden, Freiwilligen Feuerwehren, Berufsfeuerwehren und Forstbehörden teilnehmen können. Diese Lehrgänge gehören zu den personalintensivsten Kursen der Feuerwehrschule, gilt es doch, neben dem Lehrpersonal auch Darstellungstrupps für Schadensereignisse und Feuerwehrfahrzeuge für das Führen aus der Luft zur Verfügung zu stellen. Das dies in der Vergangenheit ermöglicht wurde, war mit ein Verdienst von Branddirektor Axel Häger, wie LRSt-Präsident Herrmann in seinem Grußwort hervor hob. Für alle Unterstützung und für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Luftrettungsstaffel bedankte er sich bei Axel Häger und zeichnete ihn für sein verdienstvolles Wirken mit dem Ehrenschild der Luftrettungsstaffel Bayern in Silber aus.


Häger seinerseits bedankte sich für die vielen Jahre der außergewöhnlich vertrauensvollen und guten gemeinsamen Arbeit und des Zusammenwirkens im Dienste der Allgemeinheit bei Präsident Herrmann, insbesondere für dessen gelungenes Grußwort und den visualisierten Dank und dem Mosaik der erfolgreichen Zusammenarbeit.