Vom Traumwetter beflügelt

Der 13. Fortbildungslehrgang der Luftrettungsstaffel Bayern e.V. in Geretsried war ein voller Erfolg. Während in den beiden letzten Jahren das Wetter die fliegerische Fortbildung unmöglich machte, hatte Petrus heuer Mitleid mit den Flugbereitschaftsleitern und Einsatzpiloten aus allen Regierungsbezirken: bei Traumwetter konnten die Navigations- und Dokumentationsaufgaben und der Leitung von Christian Simbeck, ausgearbeitet vom oberbayerischen Flugbereitschaftsleiter Jürgen Wehrens, problemlos bewältigt werden. Es galt dabei, verschiedene Digitalkameras auf ihre "Lufttauglichkeit" zu prüfen und alle Möglichkeiten einer schnellen Bildauswertung, nach der Rückkehr zum Flugplatz, zu erproben. Entscheidend für den Erfolg war auch die Tatsache, dass trotz unterschiedlicher Speichermedien der Kameras, ein Lesegerät deren Verwendung ermöglichte und so hervorragende Bildergebnisse, bereits vor der computermäßigen Nachbearbeitung , erzielt werden konnten. Besonderer Dank gilt an dieser Stelle auch dem Stützpunktleiter von Königsdorf, Jürgen Wördehoff und seinen Einsatzpiloten. In den umgebauten Lehrsälen der Staatlichen Feuerwehrschule Geretsried wurde der theoretische Unterricht gehalten, der es den Stützpunktleitern ermöglicht, Fortbildungslehrgänge der Stufe II (auf Regierungsebene) für Luftbeobachter durchzuführen. Dank einer konzentrierten Lehr- und Unterrichtstätigkeit konnte LRSt-Präsident Karl Herrmann allen Teilnehmern den erfolgreichen Lehrgangsbesuch bestätigen, der vorgeschrieben ist, um die satzungsmäßigen Aufgaben der Luftrettungsstaffel erfüllen zu können.